Öffentliches Training mit David Hernandez

Öffentliches Training mit David Hernandez

Montag 27. Juni bis Freitag 1. Juli, 10:00 – 12:00

David Hernandez
Das Training setzt den Schwerpunkt auf Gewicht, Fallen, Energie umleiten, Verstärken der Empfindungen von ungewohnten Koordinationen und Torsion. Rhythmus und Akzente wecken die Neuromuskulären Fähigkeiten des Körpers in Richtung Virtuosität, Präzision und Artikulation, die die gewohnten Bewegungsmuster des Tänzers herausfordern. Die Übungen, die sich an verschiedenen bestehenden Techniken orientieren, fördern die Betonung der universellen Bewegungsgesetze und offenbaren nicht nicht die Form und Gesten sondern die Bewegung selbst.

Das Training entwickelt sich schrittweise vom Boden zum Stehen, durch den Raum, zum Springen. Es ist ein Training, das am Ende einen Geschmack von “alles ist möglich” in einem lebendigen Körper hinterlässt. Noch wichtiger ist, dass das Training auf einer Bewegungspraxis aufbaut mit nützlichen technischen Tipps für langes und gesundes Tanzen, das die Tänzer ermutigt, den eigenen Körper kennenzulernen um das eigene Fitnessniveau sowie die eigene
kreative Kapazität zu erweitern.

David Hernandez bringt mit seiner einzigartigen choreografischen Stimme und seiner detaillierten Tanzsprache seit über zwei Jahrzehnten von der Kritik gefeierte Arbeiten auf die Bühnen in ganz Europa. Seit 2015 hat er seine choreografische Forschung durch eine Partnerschaft mit Cacao Bleu vzw unter dem Banner dh+ / David Hernandez and Collaborators vertieft. In diesem Rahmen hat er die Produktionen For Movement’s Sake, Hullabaloo und Sketches on Scarlatti geschaffen und auf Tournee gebracht.
Diese Werke wurden in Belgien von STUK (Leuven), Monty (Antwerpen), Beursschouwburg (Brüssel) und C-mine (Genk) sowie international von den Ballets de Lorraine, Scènes Vosges (Épinal), Into The Fields Festival (Bonn) und vielen anderen unterstützt.

Neben seiner choreografischen Arbeit mit einer Kerngruppe engagierter Tänzer:innen beeinflusst er weiterhin jüngere Generationen durch seine pädagogischen Aktivitäten als Dozent bei P.A.R.T.S. und als Gastdozent für verschiedene Ausbildungsprogramme und Studios auf der ganzen Welt. Er unterrichtet nach seinem eigenen pädagogischen Ansatz namens Dynamic Movement Systems, das er seit mehreren Jahrzehnten entwickelt hat. Er schuf auch Auftragsarbeiten für Schulen, Kompanien und Festivals wie Skånes Dansteater, Susanne Linke Company (Trier), Folkwang Tanzstudio (Essen) und Zagreb Dance Company. Jüngste Stücke wie Lonely Hunter, Other, …and my beloved, The Devil’s Garden und Passage überzeugten Publikum und Kritiker und wurden zu wichtigen Repertoirestücken für die Kompanien, die sie in Auftrag gaben.

David begann seine künstlerische Laufbahn als Student für Oper-, Jazz- und Studiomusik an der Universität von Miami in seinem Heimatstaat Florida, USA. Heute pflegt er sein musikalisches Können in den Projekten Rêve d’Elephant Orchestre mit Michel Debrulle und im Ensemble für Alte Musik Graindelavoix. Mit mehr als 30 Jahren Bühnen- und Kunsterfahrung im Gepäck geht David durch seine Leidenschaft für Multimedia, das Erzählen von Geschichten und das Komponieren poetischer Welten auf der Bühne und abseits davon immer wieder an die Grenzen seines Handwerks.

Preise:
1x Training: EUR 8
10er Karte: EUR 70
Die Zehnerkarte ist zwei Monate Gütlig.

Ort:
Studio laborgras
Paul-Lincke-Ufer 44a
zweiter HInterhof – parterre
10999 Berlin-Kreuzberg
+49 30 747 89 640